Dokumente

Filter
  • Erneuerbare-Energien-Gesetz: EEG 2017

    Der Deutsche Bundestag hat in seiner 184. Sitzung am 8. Juli 2016 den Entwurf eines Gesetzes zur Einführung von Ausschreibungen für Strom aus erneuerbaren Energien und zu weiteren Änderungen des Rechts der erneuerbaren Energien in der beigefügten Fassung angenommen.

    EEG 2017.pdf
  • Fact Sheet: Gemeinsam für die Maritime Wirtschaft und die Offshore-Windindustrie

    Die Offshore-Wind-Technologie hat sich in Deutschland etabliert. Dadurch verschieben sich die zukünftigen Herausforderungen für alle beteiligten Akteure stärker in den Bereich Betrieb und Wartung von Offshore-Windparks. Der weitere Ausbau sowie der sichere Betrieb der Anlagen und Plattformen können nur durch eine enge Zusammenarbeit zwischen der Offshore-Windenergie Branche und der Maritimen Wirtschaft gelingen.

    Das Projekt steht unter dem Motto „Wert schöpfen, Rahmen sichern, Voraussetzungen verbessern und Kosten senken“. Ziel ist es, die zukünftigen Perspektiven für die maritime Wertschöpfung durch die Offshore-Windenergie in Deutschland herauszuarbeiten und gemeinsam Lösungsansätze zu formulieren. Dazu müssen die Beteiligten aus Politik und Wirtschaft kurzfristig gemeinsame Strategien entwickeln, um die ständig neuen Herausforderungen in der Offshore-Windenergie effektiv zu meistern.

    Download (PDF 908.5 KB)
  • Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten

    Die Studie zeigt erhebliche Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei Offshore-HGÜ-Netzanbindungen auf und schlägt zudem eine verbesserte Netzauslastung zur kurzfristigen Beseitigung von Engpässen an Land vor. Ein Abbremsen der Offshore-Netzanbindung wäre daher nicht sachgerecht, so die Studie.

    Die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE und der Wirtschaftsverband Windkraftwerke haben die Studie gemeinsam mit den Verbänden AGOW, OFW, OWIA, VDMA Power Systems und WAB sowie den Unternehmen 8.2 Consulting AG, ABB AG, ADWEN GmbH, ENOVA Energieanlagen GmbH, GE Energy Germany, Nordwest Assekuranzmakler GmbH & Co. KG, PNE WIND AG, SIEMENS AG, Strabag OW EVS GmbH, WindMW GmbH und wpd offshore solutions GmbH beauftragt. Die Studie wurde durch die Fichtner GmbH und GGSC Rechtsanwälte realisiert.

    Studie_Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten_Kurzfassung.pdf
    Studie_Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten_Langfassung.pdf
  • 16.06.2016 - Vortrag Jörgen Thiele: Fachkonferenz Offshore Wind Solutions Mecklenburg-Vorpommern, Rostock

    Jörgen Thiele, Vorstand Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE: Wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen für die Offshore-Windindustrie

    Download (PDF 1.11 MB)
  • 14.06.2016 - Vortrag Andreas Wagner: PROMOTioN Meeting, Stockholm

    Andreas Wagner, Geschäftsführer Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE: PROMOTioN Disseminiation Activities

    Download (PDF 1.78)
  • Windenergieverbände begrüßen Vereinbarung der Nordsee-Anrainerstaaten zur Förderung der Offshore Windenergie und Vernetzung der Nordsee

    Die Nordseeanrainer Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Irland, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen und Schweden haben ein dreijähriges Arbeitsprogramm verabschiedet und eine Governance Struktur aufgesetzt. Die vier wesentlichen Arbeitsfelder sind eine koordinierte Raumplanung in der Nordsee, die Entwicklung und Regulierung der Vernetzung und benötigten Netzinfrastruktur, die Zusammenarbeit bei der Konzeption der Förderung und Finanzierung von Offshore Wind Projekten und die Harmonisierung von Standards und Richtlinien zwischen den Mitgliedsstaaten. Die Windenergieverbände unterstützen diese Initiative und sind bereit zur regionalen Kooperation beizutragen. Durch eine enge Zusammenarbeit von Regierungsbehörden und Windenergie Stakeholdern sollen substantielle Fortschritte und Zugewinne ermöglicht werden. Die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE hat zusammen mit der Danish Wind Industry Association, der Hellenic Wind Energy Association, der Irish Wind Energy Association, der Netherlands Wind Energy Association, der Norwegian Wind Energy Association, NOW Ireland und RenewableUK eine entsprechende Erklärung verfasst.

    Download englischsprachige Verbändeerklärung [PDF 188 KB]
    Download englischsprachigen Erklärung von WindEurope [PDF 337 KB]
  • Entschließung der Stiftung Offshore-Windenergie zum EEG/WindSeeG

    Das Kuratorium und der Vorstand der Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE brachten auf Ihrer 22. Sitzung am 6. Juni 2016 in Bremen ihre Enttäuschung und Sorge über die Ergebnisse der MPK vom 31.05.2016 zum Ausdruck. Die Stiftung erwartet im weiteren Gesetzgebungsverfahren deutliche Verbesserungen für die industrielle Weiterentwicklung der Offshore Windbranche in Deutschland.

    Entschließung der Stiftung Offshore-Windenergie zum EEG/WindSeeG [PDF 286 KB]
  • 14.04.2016 - Vortrag Andreas Wagner: 5. Zukunftskonferenz Wind & Maritim, Rostock

    Andreas Wagner, Geschäftsführer Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE:Beschleunigungspotenziale bei Offshore-Netzanbindungen

    Download (PDF 1.89 MB)

Seiten