BestOff - Sicherheit und Gesundheit in der Offshore-Windindustrie durch Kompetenzentwicklung, Koordination und lernförderliche Unternehmenskultur

Das BestOff Projekt beschäftigte sich mit der Verbesserung der Sicherheit und der Gesundheitsprävention für das Personal der Offshore-Windindustrie. Die Stiftung kümmerte sich im Rahmen des Projekts u.a. um die Projektkommunikation und die Netzwerkarbeit.

Hintergrund und Projektziele

Die Offshore-Windkraft weist aufgrund ihres jungen Alters Erkenntnislücken im Sicherheits- und Gesundheitsmanagement auf. Es gibt nur wenig auf die Branche ausgerichtete wissenschaftliche Studien und die Datenlage zu verschiedenen praktischen Aspekten von Sicherheit und Gesundheit ist entsprechend gering. Das auf drei Jahre ausgelegte Projekt „Sicherheit und Gesundheit in der Offshore-Windindustrie durch Kompetenzentwicklung, Koordination und lernförderliche Unternehmenskultur („BestOff“) hatte daher das Ziel zur Verbesserung der Sicherheit und der Gesundheitsprävention für das Personal der Offshore-Windindustrie beizutragen. Die Verbundpartner (Ingenieurgesellschaft von Lieberman, Deutsche WindGuard Offshore, Zentralinstitut für Arbeitsmedizin und Maritime Medizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, und Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE) wollten im Projekt Erkenntnislücken im Sicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement aufdecken und zu einer Weiterentwicklung der bisherigen Erkenntnisse für den Bereich Offshore-Windenergie beitragen. Realisiert wurde dies z.B. durch die Entwicklung von Handbüchern und neuer innovativer Lernmodule sowie durch die Etablierung eines modularen Konzepts für Sicherheit und Gesundheitsschutz. Im Rahmen des Projekts war die Stiftung u.a. im Bereich der Projektkommunikation und in der Netzwerkarbeit tätig.

Weitere Informationen zum Abschluss des Projektes und zum Handbuch.

Projektförderung und Zeitraum

Das Projekt wurde durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Es lief vom 01.04.2016 bis zum 31.07.2019

Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung

Ansprechpartner

Dr. Matthias Wehkamp m.wehkamp@offshore-stiftung.de

Zur Projektseite